Natursteinverblender und Riemchen für innen aud außen.

Verblender aus Naturstein im Überblick:

Mit Naturstein ist es möglich, Wände nachträglich zu gestalten. Dazu braucht es sogenannte Verblendsteine, die sich dadurch  von den Steinen, die zum Vermauern verwendet werden unterscheiden, dass sie, wie Klinker auch, meistens eine Stärke zwischen 1 cm und 6 cm haben und ebenso in Optik, Anwendung und Verarbeitung verschieden sind.Um sich für eine Variante der vielen verfügbaren Natursteinverblender entscheiden zu können, haben wir Ihnen nachfolgend eine Übersicht über die gängigsten Sorten zusammen gestellt.

Natursteinverblender kurz erklärt:

  • Vorgefertigte Paneele: Diese Elemente wurden aus rechteckigen Steinen geschnitten und zusammengeklebt und eignen sich  sowohl für den Innen- als auch Außenbereich. Die Paneele werden direkt auf das Mauerwerk, oder auch vorgestrichene Putze aufgetragen. Bedingung dafür ist eine ausreichende Haftung des Putzes. Dazu wird ein Natur- oder auch Mittelbrett-Kleber verwendet, der sich wie Fliesenkleber anmischen lässt. Charakteristisch für diese Art der Verblendung ist, dass die nahezu unsichtbar ineinander greifen, sie werden auch anschließend nicht gefugt. Es entsteht eine optisch ansprechende Struktur, da die Steine in der Tiefe leicht verspringen. Meist verwendet man massiven Naturstein von 1,5 cm bis 2,5 cm Stärke bei dieser Verblendungsart. Jedoch sind viele Farben und Stilarten vorhanden,  so dass Ihnen auch viele Möglichkeiten  zur Verschönerung offenstehen. Beispielsweise rostige Schiefersorten oder Quarzite in Anthrazit, Beige und Weiß, um nur ein paar von vielen Optionen  zu nennen. Wer sich um die Außenecken Gedanken machen sollte, auch hierfür gibt es bereits vorgefertigte Paneelen, die auch in diesem komplizierten Bereich eine professionelle Lösung gewährleisten.
  • Unregelmäßiges, geschlagenes Gestein: Es gibt auch Alternativen, wie diese Paneelen aus geschlagen Steinen zeigen, die mit Unregelmäßigkeit aufwarten. Die Optik ist allerdings etwas natürlicher als bei der bereits oben genannten Verblendungsart der vorgefertigten Paneelen. Diese unregelmäßig geschlagenen Paneelen kommen außen wie innen zum Einsatz. Die Stärke beträgt hier etwa 3 cm bis 4 cm. Aus Sicherheits- und Herstellungsgründen wird die Paneele auf einer dünnen Betonplatte befestigt beziehungsweise eingegossen. Die Auswahlmöglichkeiten sind etwas kleiner als bei den vorgefertigten Paneelen, besonders beliebt sind hier die etwas wärmeren Töne. Auch hier sind Vorfertigungen für Außenecken erhältlich.
  • Verblender-Riemchen: Natursteinriemchen stammen oft aus regionalen Steinbrüchen und wurden zur Verblendung von Außenkamin, Innenkamin, zum Schutz von Sockelbereichen und zur visuellen Aufwertung im Eingangsbereich des Hauses benutzt. Die raue Steinstruktur kann äußerlich spielerisch charmant wirken. Wer gern verschiedene Gesteinsgrößen miteinander kombinieren und schichten möchte, wird hierbei seine helle Freude haben. Die Einzellängen liegen zwischen 20 cm und 50 cm. Typische Schichthöhen sind beispielsweise 4/9/14 cm und sie sind für die Verklebung mit 1 cm Fuge ausgelegt. Es ist dann möglich die Höhen der Schichten frei abzuwechseln. Aber es ist auch möglich, Reihen mit 14 cm Höhen und 4/9 cm Riemchen  (plus 1 cm Fuge ergibt die 14 cm) zu kombinieren. Die Optik ergibt eine ansprechende raue Struktur, da das Gestein meist auf allen Seiten gesägt und auf der Sichtseite geschlagen ist.
  • Sonderformen: Zu den Sonderformen der Natursteinverblender, die heute erhältlich sind, zählen die Verkleidungen mit Bruchsteinen mit unregelmäßiger Größe, die eine rechtwinklige Form besitzen und bei denen  es keine speziellen Vorgaben bei der Verblendung bedarf. Polygonalplatten (Steinbruchplatten, meist in wärmeren Ländern) können ebenso zum Zweck der Wandverblendung dienen. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass Steinbruchplatten keine rechteckige oder mauerähnliche Form haben. Eine andere, nicht häufig vorkommende Art der Wandverkleidung ist ein Verblendmauerwerk. Dieses wird als Vorsatzwand vor der zur verblendeten Mauer aufgebaut und mit Eisen-Ankern fixiert. Die Steine, die zwischen 5 cm und 10 cm stark sind, werden untereinander vermörtelt und gefugt. Die Auswahl an Verblendmauerwerken ist im Vergleich zu anderen Methoden der Wandverkleidung gering und die Verarbeitung schon schwierig. Dennoch ist sie eine der ansprechenden Möglichkeiten für eine gute Optik, da sie für das Auge den Eindruck einer vollmassiven Natursteinwand erzeugt. Wir bitten bei Interesse um einen Kontakt Ihrerseits zu uns, da wir uns für Sie gern mit unseren Steinbruchpartnern in Verbindung setzen, um Ihnen dann ein maßgeschneidertes Angebot zu unterbreiten.
  • Die Kombination aus Naturstein und anderen Materialien:Wer möchte, kann auch auf die Kombination aus Naturstein und anderen Materialien wie auf ein Netz aufgeklebte  Kieselsteine, Riemchen, Mosaike und Bruchstein zurückgreifen, um seinen Wohnbereich zu schmücken. Die Steinmatte für den Innenbereich bietet Gestaltungsfreiraum in Farbe, Form und Stil. Auch die Anbringung an der Wand oder dem Boden ist  recht simpel. Die meisten dieser Mosaike müssen nach der Verklebung gefugt werden.

Ein große Auswahl Natursteinverblender finden Sie in unserer Ausstellung

Bei Interesse besuchen Sie doch einmal unsere Ausstellung. Wir haben sehr viele unterschiedliche Arten von Natursteinverblendern und Riemchen im Angebot und sind gern Ihr Ansprechpartner in Sachen Montage, Gestaltung und anderen Themen. Zusätzlich können Sie bei uns auch Natursteinklebern, Mittelbettmörtel und andere Baustoffe bekommen, die Sie für die Errichtung Ihrer Natursteinwand brauchen. Alles unter einem Dach, wir freuen uns auf Ihren Besuch.